Förderverein – Spendenaktionen

Spendenaktionen, Unterstützung für Restaurierungen, Veranstaltungen, Publikationen des Prignitz-Museums


Spendenaktion-2013
Weihnachtsspendenaktion ... Ein Gesuch der Havelberger Schützen an Seine Majestät, König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen, ihrer Gilde ein Banner zu verleihen, war seinerzeit abgelehnt worden. Und so waren die Bürger auf freiwillige Beiträge, wie damals betont wurde, angewiesen. Erst nach und nach bekamen sie die erforderliche Summe zur Herstellung der 1,60 x 1,60 m großen Prachtfahne zusammen. ...

Weihnachtsspendenaktion 2013 des Fördervereins „Freunde und Förderer des Prignitz-Museums e.V.“


Bevor 1842 im Zuge von Restaurierungsarbeiten im Havelberger Dom Kirchenbänke aufgestellt wurden, nahmen die Gläubigen auf Stühlen Platz. Zur diesjährigen Weihnachtszeit möchten wir Ihnen einen solchen Kirchenstuhl des ausgehenden 18. Jahrhunderts, der aus dem Dom stammt, vorstellen. Er gehört zu einer Reihe von Lehnstühlen aus kunstvoll gedrechselten Rundstäben mit geflochtenen […]

Weihnachtsspendenaktion 2012 des Fördervereins „Freunde und Förderer des Prignitz-Museums e.V.“


In diesem Jahr möchten wir Ihnen ein zweiteiliges Promenadenkleid aus der Zeit um 1900 vorstellen. Es kam 1983 aus einem Havelberger Nachlass in den Textilfundus des Prignitz-Museums. Seide, Satin, feine Wolle, Tüll und Spitzen machen es zu einem äußerst repräsentativen Kleid. Beim Spaziergang in damaliger Zeit vervollständigten auch in Havelberg […]

Weihnachtsspendenaktion 2011 des Fördervereins „Freunde und Förderer des Prignitz-Museums e.V.“



Kurfürsten-Bibel wurde sie genannt, die Biblia Germanica, dieses beeindruckende Buch, gedruckt 1725 in Nürnberg. Den Namen erhielt sie, weil sich zwischen den lederbezogenen Holzdeckeln nicht nur die „gantze Heilige Schrift verdeutscht von Herrn Doctor Martin Luther“ befand: Als Besonderheit enthielt sie neben vielen weiteren Tafeln und Vignetten die Portraits der […]

Weihnachtsspendenaktion 2010 des Fördervereins „Freunde und Förderer des Prignitz-Museums e.V.“