Kunstausstellung 2022 „Wir schweben, wir verschwinden“


Sonntag 15.5. – Sonntag 07.8.2022

„Wir schweben, wir verschwinden“

 

Der in Leipzig lebende Bildhauer und Grafiker
Erik Seidel
geboren 1966 in Rodewisch, studierte Kunsterziehung
an der Universität Magdeburg und anschließend
Kunst an der Hochschule für Bildende Kunst Dresden
bei Prof. Dietrich Nitzsche. Seine dritte Ausbildung
war eine Lehre zum Steinmetz- und Steinbildhauer
in Plauen. In seinen Kunstwerken greift Seidel existentielle
Themen des Menschseins auf und hält diese
in Grafik, Malerei und Plastik fest. Skulpturen aus
Bronze und Eisen korrespondieren in seiner Ausstellung
im Prignitz-Museum am Dom Havelberg mit
seinen Bildern. Er schreibt dazu:

Wir schwebten.
Auch ich habe dies genossen und in ästhetisierenden
Bildern, farbenfroh oder grafisch reduziert
dargestellt.

Wir verschwinden.
Die Furcht vor Beliebigkeit der eigenen Arbeit,
das Erkennen der Haltlosigkeit unserer Zeit, das
Grundgefühl des jetztzeitigen westlichen Menschen,
das änderte meine Sichtweise und meinen
künstlerischen Weg.


Vernissage im Prignitz-Museum am Dom Havelberg: Sonntag, 15. Mai 2022 um 15 Uhr

Einladung (pdf)