Germania Slavica


Die Ausstellung „Germania Slavica“ beleuchtet die slawische Geschichte des Gebietes östlich der Elbe vom 7. Jahrhundert bis zur Weihe des Domes in Havelberg 1170. Das Prignitz-Museum in Havelberg erhielt die Gelegenheit, im Jubiläumsjahr der Domweihe von 1170 die Wanderausstellung der Heimatkundlichen Vereinigung Spandau 1954 e.V., des Spandauer Geschichtsvereins, zeigen zu können.

Die Weihe des Havelberger Domes stellt einen Endpunkt im Eroberungskampf deutscher Herrscher um das Gebiet der „Germania Slavica“ dar. Daher werden in der Ausstellung, neben den Leihgaben aus Spandau, die interessantesten slawischen Funde aus der Region Havelbergs gezeigt, unter anderem eine Münze des Markgrafen als Sonderprägung zur Domweihe 1170.

Bis zum 1. Juni 2020 besteht die Möglichkeit, die Exponate und Tafeln zu diesem geschichtlichen Thema im Prignitz-Museum zu besichtigen.

– Ausstellung verlängert bis Ende Juli 2020

Die einführenden Worte zur Eröffnung der Ausstellung „Germania Slavica“ sprach Karl-Heinz Bannasch, 1. Vorsitzender des Spandauer Geschichtsvereins.